• Die Teilnehmer der SchulBrücke Europa in Greifswald im März 2015

    Die Teilnehmer der SchulBrücke Europa in Greifswald im März 2015

  • Die Teilnehmer der Alumni-SchulBrücke/August 2015 in Hamburg. Die Unterkunft lag direkt an der Galopp-Rennbahn.

    Die Teilnehmer der Alumni-SchulBrücke/August 2015 in Hamburg. Die Unterkunft lag direkt an der Galopp-Rennbahn.

  • Erstmalig tagte die jährliche "Alumni-SchulBrücke" in Hamburg.

    Erstmalig tagte die jährliche "Alumni-SchulBrücke" in Hamburg.

Wie kann ich mitmachen?

Schüler der Oberstufe, (17 – 19 Jahre) idealerweise der 11. bzw. der 12. Klassen (das Jahr vor dem Abitur).
Die Anmeldung erfolgt von den Schulen, die auch die Teilnehmer vorschlagen. Pro Schule dürfen 8 Schüler mit einer Lehrkraft teilnehmen.

Bewerben können sich Schulen, die sich zur Unterstützung der Vor- und Nachbereitung verpflichten. Auf ihre Aufgaben haben sie sich vor der Anreise mit Hilfe übersandten Materials vorbereitet. Ihr Land müssen sie den anderen Teilnehmern in deutscher Sprache vorstellen. Nach gemeinsamer Arbeit werden die Ergebnisse präsentiert und diskutiert. Gute bis sehr gute Deutschkenntnisse sind deshalb unverlässlich.

Teilnehmerbeiträge
SchulBrücke Europa und Alumni SchluBrücke pro Person 60,- €,
SchulBrücke Weimar 50,- €

Anmeldung zur Teilnahme
EJBW, Jenaer Straße 2-4, 99425 Weimar

Ansprechpartner
Dr. Frithjof Reinhardt, E-Mail: ipkBadBerka@t-online.de

Anforderungsprofil der SchulBrücke Europa

1. Erwartet wird das Engagement von allen Schüler/innen und betreuenden Lehrer/innen in allen Phasen der SchulBrücke Europa. In der Vorbereitung unterstützen die Lehrer ihre Schüler dabei, den verschickten Reader zu verstehen. Die Schwerpunkte legen eine schulfachübergreifende Analyse und Diskussion nahe.

2. Erwartet wird die systematische Werbung für die Teilnahme unter potentiell geeigneten Schüler/innen, sowie die Auswahl von 8 Teilnehmer/innen mit guten bis sehr guten Deutschkenntnissen

3. Die Koordination und Organisation der Schülerteilnahme soll durch eine(n) Kontaktlehrer/in erfolgen, der/die für Kontinuität der Kommunikation nach außen und innen sorgt.

4. Die jeweilige Schulleitung soll an die SchulBrücke angebunden sein. Die Verbreitung von Information über die SchulBrücke Europa an die Schulleitung, an das Lehrerkollegium, an Schulsprecher und an Schulgremien ist erwünscht.

5. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Schule soll auf die Teilnahme an der SchulBrücke Europa aufmerksam gemacht werden. Es wird erwartet, dass die Deutsche Nationalstiftung, die Robert Bosch Stiftung und die EJBW erwähnt werden. Auf allen auf die SchulBrücke bezogenen Druckerzeugnissen müssen das Projektlogo und die der drei Veranstalter stehen. Belegexemplare von Medienberichten sind an die EJBW zu schicken. Beispiele von erwünschten Präsentationen der Arbeiten der SchulBrücke Europa können sein: eine Ausstellung oder ein Tag der offenen Tür, ein Elternabend, Bericht in der Schülerzeitung, im Umfeld der Schule bei lokalen Medien oder Europäischen Informationszentren.

6. Von allen Schulen wird erwartet, dass sie auch außerhalb der SchulBrücke Europa den Aufbau und die Pflege von Kooperationen untereinander fördern. Die Veranstalter wollen darüber die Langzeitwirkung und die Nachhaltigkeit des Projekts gewährleisten. In diesem Sinne wird erwartet, dass die Kontaktlehrer/innen dem Projektteam regelmäßig berichten, welche Kontakte, Folgemaßnahmen (z.B., gemeinsame Schulveranstaltungen und/oder Schüleraustausch), Dokumentationen und Presseaktivitäten sich zwischenzeitlich ergeben (haben).

7. Die Anreisezeit ist entsprechend dem Programm zu planen und mit dem Projektteam abzustimmen. Der Programmbeginn ist bindend für alle Teilnehmenden. Die Abreise erfolgt nach dem offiziellen Ende des SchulBrücke Europa-Programms.

Stand: 12.01.2012

Aktuelles

SchulBrücke Weimar

Die Projektwoche der SchulBrücke in Weimar, Eindrücke eines slowakischen Teilnehmers

©Tibor

 

Alumni-SchulBrücke

Erstmalig tagte die jährliche "Alumni-SchulBrücke" in Hamburg. Die 25 Jugendlichen aus Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, Rumänien, Russland, der Slowakei und Ungarn sind ein kleiner Teil der über 2000 Alumni der SchulBrücke Weimar, die seit 2002 ...
mehr »

 

Wie kann ich mitmachen?

Schüler der Oberstufe, (17 - 19 Jahre) idealerweise der 11. bzw. der 12. Klassen (das Jahr vor dem Abitur). Die Anmeldung erfolgt von den Schulen, die auch die Teilnehmer vorschlagen. Pro Schule dürfen 8 Schüler mit einer Lehrkraft teilnehmen.
mehr »

 

Termine SchulBrücke Europa:
07. – 15.03.2019 in Heidelberg
21. – 29.03.2019 in Greifswald
03. – 11.10.2019 in Jena
17. – 25.10.2019 in Weimar

Termine SchulBrücke Weimar:
14. – 21.06.2019 in Weimar
20. – 27.09.2019 in Weimar

Termin AlumniBrücke:
01. – 09.08.2019 in Meran

Termin Alumni Wochenende:
21. – 23.06.2019 in Weimar